18. Warum spüre ich den Mikrostrom bei Anwendung der Elektroden nicht?

Home/18. Warum spüre ich den Mikrostrom bei Anwendung der Elektroden nicht?
Unser physischer Körper kann nur bis zu 1.000 Hz fühlen. Healy kann viel höhere Bereiche liefern, zudem liefert jedes Programm unterschiedliche Frequenzbereiche, gemessen in Hz.

Du kannst versuchen, die Intensität zu erhöhen, bis du ein leichtes Kribbeln spürst, einige von uns sind hierbei empfindlicher als andere. An manchen Tagen schwingt dein Körper bei manchen Frequenzen mehr mit, an manchen Tagen weniger. Dies hängt auch davon ab, ob das Programm über eine Strom- oder Spannungssteuerung verfügt.

Bitte überprüfe, ob alles richtig angeschlossen ist und verwende ggf. ein feuchtes Baumwolltuch unter den Armbändern, dies verbessert die Leitfähigkeit. Für die Wirksamkeit der Anwendung ist es wichtig, dass der Kreis, der den Zeitverlauf auf dem Bildschirm anzeigt, weiß ist, da in diesem Fall Strom fließt – wenn kein Strom fließt, wird dieser Kreis schwarz dargestellt.

Bei den neuen und besser leitenden Silberarmbändern haben wir die Stromstärke der Programme so optimiert, dass der Strom im optimalen Wirksamkeitsbereich liegt; dadurch ist der Strom nur noch geringfügig spürbar, die Wirksamkeit bleibt jedoch unverändert.

Die Ohr-Elektroden-Programme verwenden normalerweise eine Stromsteuerung, was bedeutet, dass die Spannung variabel ist, bis ein bestimmter Strompegel erreicht ist. Oft ist die Stromstärke sehr niedrig und du kannst den Strom nicht spüren, weil für die kraniale Anwendung weniger Strom benötigt wird.

By |2021-12-17T17:01:58+01:00Dezember 17th, 2021||0 Comments

Share This Story, Choose Your Platform!

Leave A Comment

Go to Top